Ein Blusenkleid für alle Fälle*

Ein Blusenkleid für alle Fälle

Locker und luftig und perfekt für Büro, Sommerfeste und gesellige Abende mit Freunden: All diese Punkte vereint mein neues Sommer-Blusenkleid nach einem Schnitt von Juni Design.

Vorab sei verraten: Ein toller Schnitt, den ich im Ausverkauf von Juni Design ergattert habe, weil er nach einem Perfect Match zu einem bereits vorhandenen Chambray aussah.

Der Überblick:

Schnitt: Blusenkleid No. 10 von Juni Design (leider nicht mehr verfügbar, aber les mal weiter – unten habe ich einen Tipp für ein ähnliches Kleid für dich)
Stoff: Chambray in Jeansoptik in einem mittleren Blauton, gekauft bei Frau Tulpe.

Ein neuer Lieblings-Stoff namens Chambray

Ein herrlich leichter Chambray, den ich bereits im letzten Jahr, inspiriert durch meine “Näh deinen Stil”-Reise gekauft hatte. Der Stoff ließ sich wunderbar verarbeiten und ist wie von selbst durch die Maschine geglitten. Wenn alle Chambrays so sind, wird das ein neuer Lieblingsstoff von mir.

Ein Blusenkleid braucht jede Frau

Beim Ausverkauf-Stöbern bei Juni Design hat mich sofort der Schnitt für das Blusenkleid No. 10 angelacht und so landete er im Warenkorb. Besonders gefallen haben mir die luftige Weite und die schlichten Kellerfalten an der Rückenpasse sowie in der vorderen Mitte. Der Kragen ist ein kleiner Stehkragen und beim V-Ausschnitt kann die Tiefe je nach Wunsch einfach angepasst werden. Diese kleinen Details geben dem Blusenkleid das gewisse Etwas.

Blusenkleid: Vorderseite mit tiefem Ausschnitt und Kellerfalte
Vorderseite mit Kragen und Kellerfalte
(das mit dem Weißabgleich übe ich nochmal)
Blusenkleid Rückansicht mit Kellerfalte und Passe
Rückenansicht mit Passe und einer weiteren Kellerfalte.

Der Schnitt selbst kam ohne Anleitung bei mir an, was mich erstmal irritierte. Ein Blick auf die Website hat mir dort jedoch den Link zum Download der Anleitung gezeigt.

Die Anleitung ist schlicht, aber durchaus ausreichend und die Verarbeitung des gesamten Kleidungsstücks ist innen wie außen sehr schön. Simpel in der Umsetzung, aber mit einem sehr schönen Ergebnis, das mich komplett überzeugt. Toll, wenn Dinge auch einfach sein können.

Kragen des Blusenkleides
Ein einfacher Kragen, nicht zu 100% seitengleich, aber meinen Ansprüchen genügt er voll und ganz.
Saubere Innenverarbeitung des Blusenkleides
Die Innenverarbeitung ist wirklich schön und auch wichtig, da der Kragen leicht aufklappt.

Die Ärmel haben einen einfachen Saum-Abschluss, sind aber zum Krempeln angedacht. Dadurch wirkt das Kleid lässig und einen Touch sportlich. Die Riegel an den Ärmeln, zum Befestigen der hochgekrempelten Ärmel, habe ich mir gespart. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich die aus Bequemlichkeit (andere nennen es Faulheit) nicht nutze.

Lässiger Begleiter für viele Gelegenheiten: Das Blusenkleid von Juni Design
Lässig im Wald zur Familienfeier – perfekt gekleidet.
Blusenkleid für den Sommer: Locker und luftig und wunderbar
Ein herrlicher Catwalk mit schickem Blusenkleid
Blusenkleid mit Gürtel - nicht ganz optimal, da schnell Falten entstehen, wo man sie nicht haben möchte.
Hier sieht man ganz gut, warum ich mittlerweile lieber ohne Gürtel unterwegs bin.

Trage-Feeling und Fazit:
Ein Blusenkleid für jede Gelegenheit

Das erste Mal ausgeführt habe ich das Kleid zu einer Familienfeier und habe mich rundum wohl gefühlt. Anfangs mit einem Gürtel in der Taille, das war mir jedoch zu viel Gezuppel, da der Gürtel doch schnell verrutscht. Evtl. würde hier ein Band aus dem Chambray stabilere Ergebnisse erzielen, das werde ich beizeiten optimieren.

Ab dem informellen Teil habe ich jedenfalls auf den Gürtel verzichtet. Total lässig und mir hat es auch sehr gefallen. Auch ins Büro und zu einer geselligen Mädelsrunde durfte das Blusenkleid bereits mit. Ein schönes Sommer-Kleid, ein luftiges Etwas, zeitlos chic und doch lässig genug – ein echter Allrounder mit dem ich zu 100% zufrieden bin.

Der Schnitt ist absolut empfehlenswert, umso bedauerlicher, dass er nicht mehr verfügbar ist.

Eine mögliche Alternative ist ggf. das neue Modell “Käte” von Prülla. Dieser Schnitt kommt dem Juni Design Schnitt sehr nahe. Wobei es an Blusenkleider-Schnitten in der Nähszene wahrlich nicht mangelt.

Deshalb nun schnell hinüber gehüpft zum MeMadeMittwoch und den monatlichen Inspirations-Schub abholen. Dort zeigt uns heute Elke ein sommerliches Outfit 🙂

Sommer, Sonne, Inspiration

*Kennzeichnung als Werbung, da im Beitrag auf kostenpflichtige Angebote verlinkt wird. Ich erhalte jedoch keine Gegenleistung für die Nennung und Verlinkung. Es handelt sich nur um Angaben, um Leser:Innen die Suche zu erleichtern.

16 Kommentare zu „Ein Blusenkleid für alle Fälle*“

  1. Das ist ein wunderbares Kleid! Ich kann mir auch vorstellen, daß es sich bei verschiedenen Anlässen gut tragen läßt, sei es schick oder alltäglich gestylt. Schade, daß Du die Version ohne Gürtel nicht zeigst, das hätte ich gerne gesehen. Chambray ist auch einer meiner Lieblingsstoffe, und Dir steht diese Farbe ganz ausgezeichnet.
    Von Junidesign habe ich bisher keinen der Schnitte genäht, aber ich weiß, daß sie alle sehr ordentlich gemacht sind. So schade, daß Nina von Junidesign nicht weitermacht!
    LG Barbara

    1. Ganz lieben Dank, Barbara!
      Ja, leider hab ich es nicht geschafft, ein Bild ohne Gürtel zu machen… ich hoffe ich kann es noch nachreichen.
      Das JuniDesign aufgehört hat ist wirklich mehr als schade.

      LG Miriam

  2. Oh ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass es mit dem Gürtel ein Gezappel ist. Umso besser, dass du auch ohne Gürtel mit deinem Kleid zufrieden bist. So soll es sein!

    Gruß Marion

  3. Ein Jeanskleid ist ein Kleid für alle Fälle – passt immer und überall! Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sowohl Gürtel als auch Bindebänder rutschen und nix bleibt, wo es soll, wenn man keine Schlaufen an die Seite macht… das wär jetzt mein Tipp zu dem Problem.
    Ein Chambray ist eigentlich nur die Bezeichnung für die Webart, bei der Kett- und Schußfäden unterschiedliche Farben haben (so wie bei Jeans, weiß und blau). Wie gut der Stoff fällt, liegt dann definitiv am Material, das verwendet wurde (Baumwolle, Leinen, Viskose…?) und am Gewicht des Stoffs.

    1. Hallo Kathrin,

      Vielen Dank für die Tipps. Ja, an Schlaufen habe ich auch schon gedacht, mal schauen. Momentan fühle ich mich ohne Band/ Gürtel wohl. Da drückt nichts und es kommt genug Luft an mich ran…
      Danke auch für die Chambray Erklärung. Das ist toll zu wissen bzw. wird mich garantiert vor Fehlkäufen bewahren. Danke!

      LG Miriam

  4. Das kann ich mir vorstellen, dass dieses Kleid für Dich ein wahrer Allrounder ist. Schnitt und Stoff harmonieren gut zusammen und passen auch super zu Dir; zumindest meine ich zu sehen, dass Du Dich in dem Kleid sehr wohl fühlst. Lieben Gruß Manuela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.