“Nein, das wird kein UFO”, so mein Mantra bei meinem aktuellen “Für-mich-Nähprojekt”. Eigentlich dachte ich, das wird ein Selbstläufer, aber weit gefehlt. Irgendwie wollten die Passform von Frau Koko und meine Proportionen nicht zusammenfinden.

Kurzer Einschub: UFO bedeutet im Näh-Jargon “unfertiges Nähobjekt”, also ein Projekt, dass aus den verschiedenen Gründen nie zu Ende genäht wird. Und das möchte ich auf jeden Fall vermeiden, so gut es geht.

Daher: Zufrieden bin ich in diesem Monat nicht, aber immerhin ist es kein Teil für die Tonne geworden und ich habe auch wieder dazugelernt.

Aber von vorne und erstmal ein Überblick.

Der Überblick:

Schnitt: Sommertop Frau Koko von Studio Schnittreif*
Stoff: Baumwoll-Viskose vom Stoffmarkt

Top am Haken: Frau Koko von vorne mit Brusttasche
Frau Koko von hinten. Die leichte Raffung an der Rückenpasse ist leider nur zu erahnen.

Ein blumiger Hauch von Stoff

Den Stoff habe ich im letzten Frühjahr auf dem Stoffmarkt erstanden. Zusammen mit einer weißen Version, die ich hier ebenfalls zu einem Top vernäht habe. Beide Stoffe wurden von mir mit dem Gedanken an ein luftiges sommerliches Top gekauft und beide sind nun endlich ihrer Bestimmung nachgekommen.

Verkauft wurde mir der Stoff als Viskose. Ich habe ihn mittlerweile jedoch auch als Baumwoll-Viskose in einem Onlineshop entdeckt und ich denke, diese Beschreibung kommt der Wahrheit näher. Der Stoff hat eine leicht kreppige, fast schon Musselin-artige Oberfläche und lässt sich wirklich schön verarbeiten. Auch das Tragegefühl ist wunderbar. Ein toller Stoff für heiße Tage im Büro oder zu Feierlichkeiten.

Sommertop Frau Koko von Studio Schnittreif

Der Schnitt Frau Koko ist relativ simpel und schlicht. Ein einfaches Top mit einer leichten Raffung im Rücken und einer optionalen Brusttasche. Ich hatte den Schnitt bereits vor einiger Zeit gekauft, da ich wusste, dass mir genau solche bürotauglichen Oberteile im Sommer häufig fehlen.

Das Nähen war demzufolge auch kein Hexenwerk. Die Brusttasche hab ich aus einem Reststück des weißen Stoffäquivalents genäht, als kleiner Hingucker. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob die Tasche bleiben darf. Was meint ihr?

Das “Problem” begann bei der ersten Anprobe. Das ganze Teil saß einfach zu weit und sah aus wie ein Sack bzw. ich sah aus wie eine kleine Tonne. Also hab ich angefangen an der Passform zu schrauben.

Versuch 1: In der vorderen Mitte hab ich einfach eine Naht durchgezogen und so 2cm verschmälert. Das war schon besser, aber immer noch zu weit.
Versuch 2: Ich hab an den Seiten unterhalb der Ärmel jeweils mit einem “Taillenschwung” einiges an Weite rausgenommen.

Das war nochmal besser und so hab ich den Schnitt jetzt einfach gelassen. Wie gesagt, zufrieden bin ich jedoch nicht. Das Ergebnis hab ich durch meine vermurksten Schrägband-Säume auch nicht verbessert, aber leider war meine Motivation irgendwie schon weg… folglich liegt das Top auch nicht schön an an Ausschnitt und Armen. Bei einem neuen Versuch würde ich mir eher eine Blende basteln, ich glaube, das würde das Ergebnis verbessern.

Irgendwie war mir nicht nach Fotoshooting…
…daher sind die Bilder sehr mau…. ich gelobe Besserung.
Immerhin kam eine passable Rückenansicht dabei heraus.

Fazit

Frau Koko ist ein schöner Schnitt mit einer super Anleitung und unkompliziert zu nähen. Da dies mein viertes Projekt nach einem Schnitt von Studio Schnittreif war, kann ich euch versichern: Auf die Schnittmuster ist absolut Verlass. Sie fallen jedoch eher etwas größer aus – zumindest wenn ich meine Maße zugrunde lege.

Leider ist Frau Koko aber kein Schnitt für mich bzw. meine Proportionen.

Mit dem nächsten Schnitt habe ich hoffentlich wieder mehr Glück und jetzt husch ich erstmal rüber zu den Mitnäherinnen beim MeMadeMittwoch und schau mir an, welch zauberhafte Sommerprojekte präsentiert werden.

Noch mehr Studio Schnittreif-Projekte:

**mit Sternchen markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link einen Einkauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision, um diesen Blog weiter betreiben zu können. Für dich hat ein Klick und/oder ein Kauf keine Nachteile.